Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.
Freitag, 21. 06 13

21.06.13, 10:29 | 'Kann Spuren von Irrsinn enthalten'
Ich habe hier im Büro einen sogenannten Account. Das bedeutet, ich darf mich mit meinem Rechner am Netz anmelden, habe fast freien Zugang zum Internet und zu den Speiseplänen aller Kantinen der Firma in der ganzen Welt. Suche ich allerdings nach Verkaufszahlen, Zähnezahlen, irgendwelchen Zahlen, dann gibt mir das Informationsbeschaffungsamtodersoähnlich schön amtlich Bescheid, daß ich keinen Zugang zu diesen Zahlen haben darf. Schicke ich also den Praktikanten, der darf das nämlich, der hat auch eine andere Farbe auf seinem Werksausweis und ist in ein paar Monaten wieder weg. So ergibt das alles seinen Sinn, und ich freue mich Tag für Tag am Praktikanten und am Account.
Der wird jetzt aber gesperrt und gelöscht. Warum das so ist, steht nicht in der Mail, in der mir Sperrung und Löschung angekündigt werden. Wie ich das verhindern kann, auch nicht.
Auf meiner folgenden Reise durch die Abteilungen und Zuständigkeiten stelle ich fest: Mein "Ansprechpartner" ist im Urlaub. Der für die Abteilung zuständige Ansprechpartner für Computerzeug und alles, was ein Kabel hat und schmoren kann, ist im Urlaub. Sein Kollege ist zwar seine Vertretung, aber nicht zuständig. Die globale Hotline ist nicht zuständig, weiß auch niemanden, der zuständig sein könnte. Der Vorgesetzte des Vertreters des Zuständigen erklärt die globale Hotline für zuständig und unfähig. Ich gebe die Zuständigkeit in gemilderter Form an die globale Hotline weiter und lasse die Unfähigkeit weg. Die Hotline wiederum erklärt ausnahmslos jeden für unfähig und will mir keinen Zuständigen mehr nennen. Ich stelle fest, daß ich tatsächlich unfähig und unzuständig bin und mein Account wohl gesperrt werden wird. Dann radle ich nach Hause. Die Sonne scheint, in der Stadt ist es warm. Spät am Abend wird es noch furchtbar gewittern.
# |  Rauchfrei | Gas geben