Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.

16.08.15, 18:58 | 'RaffRaff'
Seit ich Eins und Eins direkt wieder storniert habe, bekomme ich andauernd Kurznachrichten mit der Bitte, den vorigen Bewohner meiner Wohnung bekanntzugeben. Das allein ist schon reichlich irre, aber viel irrer ist ja noch, daß ich mehrfahch erwähnt habe, daß ich schon drei Jahre ohne Internet dort wohne. Und der Gipfel des Irrsinns ist ja, daß man mich damit zu locken versucht, ich könne damit Kosten für den Techniker in Höhe von zwanzig Euro einsparen, wenn der nicht anrücken müsse. Genau der Techniker, der mir mit neunundvierzigneunzig in Rechnung gestellt wurde. Oh Mann. Alle irre.

#
Beim Zahnarzt bekniet mich die Angestellte geradezu, eine Zahnreinigung zu buchen. Nur vierundsiebzig Euro bei Barzahlung! rattert sie, bei Rechnung nur fünf Euro mehr! Ich sage nichts und nicke auch nicht, weil sie irgendwelche Werkzeuge in meinem Mund hat, und als sie mich blitzschnell röntgt, weiß ich noch nicht einmal recht, wozu überhaupt. Machen wir immer so, sagt sie, kostet ja auch nichts. Ach, sage ich, und die Krankenkasse kostet das auch nichts? Nun, sagt sie, doch schon, und daß ich ja auch irgendwie für die Leistungen meiner Krankenkasse bezahlen muß, darauf kommt sie nicht. Aber Zahnreinigung! führt sie das irre Gespräch fort, als der Arzt eintritt und mit einem Grinsen und einem Blick auf die Röntgenbilder und meine dürre Akte sagt, ich könne ja nun meinen gewohnten Turnus von einem Besuch pro Jahrzehnt wieder aufnehmen. Zahnreinigung, jaja.

#
Weil ich ja kaum zu Hause bin, wollte ich es mal mit der Packstation versuchen. Anmelden ging ganz einfach, aber das Post-Ident-Verfahren habe ich irgendwie vermasselt. Die Post hatte immer zu, wenn ich dran dachte, und immer, wenn die Post offen war, hatte ich nicht dran gedacht oder das Papier nicht dabei. Nun. Die Zeit lief, die verzweifelten Erinnerungsmails wurden weniger und starben dann aus.
Irgendwann erinnerte ich mich. Mist. Hups.
Eine schnelle Mail an den Kundenservice geschrieben mit der Frage, ob die Registrierung noch ausgeführt werden könne. Ich bekomme eine schnelle Antwort, man werde sich um mein Paket kümmern, leider sei wegen des Streiks so viel liegengeblieben. Ja, da ist wohl auch mindestens ein Hirn irgendwo liegengeblieben, denke ich mir und warte ab. Pakete sind ja im Prinzip was Schönes, und unverhoffte noch mehr.
Einige Tage später teilt mir der Kundenservice mit, meine neue Kundenkarte sei auf dem Weg zu mir. Äh, Post-Ident? Kann man wohl einfach aussitzen, vermute ich. Aber noch ist sie nicht da, die Karte. Und noch weiß ich gar nicht, wozu ich die brauchen werde.

#
Der Motorradhändler, der sich schon mehrfach durch lange Wartezeiten und großes Verschlafen von Fristen ausgezeichnet hat, bietet mir für den ersten Kundendienst einen Termin an. Mitte September. Bis dahin will ich aber nicht warten, ich will ja fahren.
Nun schickt er mir wieder fleißig Werbung. Die Kurznachrichten scheine ich ihm ausgetrieben zu haben, aber Mails findet er auch super. Oder "Info`s", wie er sie nennt. Auf meine freundliche Bitte, er möge mir keine Werbung mehr schicken, hat er ja schon mehrmals mit Werbung reagiert. Diesmal bin ich also etwas weniger freundlich und hätte gern eine Bestätigung, daß mein Anliegen gelesen und verstanden wurde. Seither herrscht Schweigen.

#
Die neue Fahrzeugversicherung benötigt eine Bestätigung meines Arbeitgebers für meinen Tarif. Ich verstehe zwar nicht, warum Landesangestellte begünstigt werden, aber ich frage nicht und nehme den Bonus mit. Die vorgedruckte Bestätigung ist reichlich mehrere Seiten lang und gelinde gesagt pornographisch. Da müssen Dinge ausgefüllt werden, die meine Versicherung nichts angehen, und sowieso und überhaupt finde ich nicht, daß unsere Verwaltung für sowas zuständig ist. Ganz unten im Brief der Versicherung, in dem mir mitgeteilt wird, daß ich eine Stichprobe bin, steht auch, ein Dienstausweis täte den gleichen Zweck. Das ist ja lasch, denke ich mir, und verschicke zum Spaß ein Telefonbild meines Studentenausweises. Der ist nicht von der Hochschule, an der ich angestellt bin, aber irgendwas ist ja immer. Innerhalb von einer Stunde bekomme ich die Antwort, das sei völlig ausreichend, man bitte mich, die Störung zu entschuldigen. Ich hake das also ab.

#
Auf Hilfsersuchen in großen Chatgruppen antworten immer nur die, die nichts beitragen können, das aber ausführlich vor großer Öffentlichkeit darstellen wollen. Alle irre.

Rauchzeichen




To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.