Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.
Dienstag, 16. 12 14

16.12.14, 12:47 | 'Zerdrueckt'
Die letzten drei Jahre waren wie Runden eines Boxkampfes. Gegen Ende jeder Runde wurde ich niedergeschlagen, und so ist es auch dieses Jahr. Dabei hatte ich gar nicht mehr mitgespielt, dabei dachte ich mich als Zuschauer, als unbeteiligt. Aber vielleicht kommt man auch nie raus aus diesem Boxring. Vielleicht muß man immer wieder aufstehen und sich die Nase blutig schlagen lassen, auch wenn man gar keinen Spaß am Boxen hat. Ich fahre ja viel lieber Rad. Vielleicht ist da auch keiner, der für einen das Handtuch werfen kann. Keiner, der sieht, wenn man endgültig genug hat. Es wird ja nie so schlimm, daß es nicht mehr zu ertragen wäre, denn das wäre schließlich unerträglich. Und wenn es kein Ende gibt, dann gibt es auch keinen Sieger, wenn jedes Jahr eine neue Runde ist, und natürlich auch keinen Verlierer, sondern bloß Niedergeschlagene, die in ihre Ecken taumeln und sich irgendwann wieder aufraffen, obwohl keiner weiß, warum, oder sich plötzlich wieder in der Ringmitte wiederfinden, von irgendwo kommend, um mal wieder Schläge einzustecken. Vielleicht ist das die Hoffnungslosigkeit, und vielleicht muß das so sein. Vielleicht ist die Hoffnung ja doch der Feind, und vielleicht ist man das auch bloß selbst, und vielleicht muß man nur ab und zu ein wenig neben sich stehen, wenn man schon am Boden liegt, und sich selbst auslachen. Tod und Teufel schreien und die Fäuste schütteln, aber die zwei, die kriegen einen früher oder später ja doch noch in die Finger.
# |  6 RauchzeichenGas geben