Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.

06.04.13, 13:45 | 'Night after night'
Dieser unwirkliche Moment an diesem unwirklichen Abend, als ich zwischen all diesen verehrungswürdigen Mädchen saß, die ich gar nicht kenne, nur vom Sehen, wenn sie von Siegertreppchen winken oder auf vielen Schultern durch Zelte getragen werden, und ich ertappe mich, uns, dabei, uns kennenzulernen, wie wir über die Welt reden, über das Ende des Studiums, die Arbeit und den luxuriös kurzen Weg dahin, über das Wohnen und die Heimat, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede und was man denn so macht, zu zweien, und was einen stört und begeistert, und über Gott reden wir auch, tatsächlich, und ich schaue sie an, wie sie an ihren Gläsern spielen, den Kopf in die Hände stützen, wie sie sich einander und mir zuwenden, wie sie lachen und lächeln, und ich sehe einen scharfen Pagenschnitt und wallendes Blondhaar, ich sehe römische Wangen, Stupsnasen und feine Brauen, und irgendwo fällt mir ein Zahn auf, der ein ganz klein wenig schief steht, ein ganz klein wenig weißer ist als die anderen, und da wird dieses lachende Gesicht voller Sommersprossen noch schöner, und als plötzlich alle innehalten, um mir über die Schulter zu schauen, als die Musik aufbrüllt und ich nicht mehr recht weiß und mich dann doch umsehe, da hängt eine junge Dame, die ich gar nicht wahrgenommen hatte, an einer Gerüststange, die ich gleichfalls nicht wahrgenommen hatte, und sie hängt da kopfunter, mit den Beinen die Stange umschlingend, in langen Lackstiefeln, die sicher furchtbar rutschig sind, und das macht mich noch ein wenig sprachloser als die Polizeimütze, die auf ihrem Kopf noch hält, obwohl die Dame kopfunter hängt, ich habe das schon erwähnt, und sie dreht und windet sich, und sonst trägt sie nicht viel, und selbst das tauscht sie irgendwann gegen ein dünnes rotes Tuch, und dabei kannte ich das Geburtstagskind bis zu diesem Abend noch gar nicht und sehe ihm doch jetzt schon zu, wie er unter diesem Tuch verschwindet; und ganz wunderbare Hamburger habe ich auch noch gegessen, und dann saßen wir noch ein Weilchen im Auto mit unseren Ängsten, bis zum "quality hug", und ich wünschte eine gute Reise und fuhr dann los, langsam diese furchtbar wellige Straße entlang, die ich nie finde in diesem riesigen Wohngebiet.

Rauchzeichen