Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.

22.12.09, 13:27 | 'Der Vollstaendigkeit halber'
Zugenommen oder abgenommen?
Der Körper macht den selben Turnus wie jedes Jahr - im Sommer wird er weniger, im Winter mehr. Die Schwankungsbreite indes nimmt deutlich ab. Das Ertragen hat zugenommen, das Aufbrausen auch. Die Ruhe hat wieder abgenommen, wird aber fleißig gefüttert. Die Fläche hat zugenommen, die Kosten auch. Die Strecken, die doch abnehmen sollten, nehmen immer mehr zu. Und manch einer hat sich mir abgenommen.
Haare länger oder kürzer?
Wachsen lassen. Schneiden lassen, um nahe zu sein. Wachsen lassen. Rasieren. Sich fragen lassen, ob es das nun war. Wachsen lassen. Frisieren lassen. Schneiden lassen, um zu gefallen. Wachsen lassen. Nach den Feiertagen wieder rasieren.
Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Der Versuch, in die Ferne zu sehen, schlug erneut fehl, da man immer über das zuerst stolpert, was einem am nächsten liegt.
Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr ausgegeben. Unsinniges. Halbhirniges, halbgares. Weniger eingenommen, "Ich brauch Dich nicht" gedacht. Überheblich gewesen. Am Betriebsrat gescheitert.
Der hirnrissigste Plan?
Ein Bürostuhl und Achtstundentag. Auf Sonnenschutz verzichten. Unterschiedliches Niveaus zu ignorieren. Unmögende heranziehen. Alpenüberquerung. Per Rad glücklich arbeitende Menschen zu besuchen, von ihnen zu lernen, von ihnen zu erzählen, dafür Geld bekommen. Eine Wohnung.
Die gefährlichste Unternehmung?
Klickpedale im Stand. Sommerreifen auf nasser Fahrbahn. Überrannt werden auf dem eigenen Standpunkt. Mich an ein Kranseil zu klammern und zu rufen "Hängt ihn höher". An Menschen glauben.
Der beste Sex?
Häkchen auf der Rangliste der Pornographie. Das Verweigerte.
Gefühlt erkauft.
Die teuerste Anschaffung?
Das Rad und das Drumherum. Freiheit im Sinne von Faulheit. Ausflüge.
Das leckerste Essen?
In der eigenen Küche. Als Geschenk der Bäurin. Für zwei.
Das beeindruckenste Buch?
The New New Journalism.
Damals, die Liebe.
Der ergreifendste Film?
Gernstls Reisen - Auf der Suche nach dem Glück.
Die beste CD?
Nur Erweiterungen, Vervollständigungen. Leider nichts neues.
Vielleicht: Dr. Hook & the Medicine Show.
Das schönste Konzert?
The Sounds in Stuttgart, im Gedränge. New Model Army ebendort, mit Gelassenheit.
Die meiste Zeit verbracht mit...?
Notwendiges unerledigt lassen. Aus dem Fenster in den Himmel sehen. Pläne schmieden und abkühlen lassen. Bildern, fremden und eigenen.
Die schönste Zeit verbracht mit...?
Einem Bauern, einem Freund, zwei Rädern, sechs Zylindern.
Singen, Tanzen, Fahren.
Vorherrschendes Gefühl 2008?
Zu spät / Längst hätten sollen. Jetzt schon / noch nicht so weit sein. Kann nicht sein / schon so alt. Verpasst / zu spät.
2009 zum ersten Mal getan?
Neugieriges Erkunden. Überlegene Spielführung. Theater spielen.
2009 nach langer Zeit wieder getan?
Regelmäßigkeit eingeführt, Zeitdiktat. Radtraining. Der Versuch, sich bedacht in etwas zu stürzen. Kaffee und Wein mit dem roten Unglück.
3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Beerdigung eines Freundes bei Regen. Unehrliche Einladungen. Anbiedern, Vergleichen, aufwiegen.
Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Der schönste Ort mit den schönsten Menschen.
Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Einhundert Aufmunterungen in einhundert Tagen.
Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ein kariertes Blatt.
Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Was täten wir nur ohne euch?"
Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
"Du einziger Mensch."
2009 war mit 1 Wort...?
Unverbesserlich.

Listen gibt es hier und da und dort. 2008.

Rauchzeichen




To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.