Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.
Freitag, 13. 07 12

Viel Lärm um nichts
13.07.12, 10:06 | 'Heller als tausend Sonnen'
Kurzentschlossen die Karten gekauft. Theater im Freien, und ich in der großen Stadt. Und so sitzen wir dann da, es ist schon ein wenig frisch in meinem kurzen Hemd und im dünnen Kleid der Begleiterin.
Über Lautsprecher werden wir gebeten, die Telefone auszuschalten - sie könnten die Lautsprecher beeinträchtigen. Auch das Fotografieren sei verboten, sagt der Lautsprecher, und gehorsam nesteln alle an ihren Telefonen.
Und als das erste Motorrad einfährt, zum stählernen Skorpion umgebastelt, gefolgt von einem Quad mit Knochen und Tarnnetz, da verfluche ich die Stimme und mich, denn das hätte ich doch zu gerne fotografiert. Die Fahrzeuge, die Kostüme, das Gebaren des Prinzen ("Mit Warnblinker!" ruft er verächtlich seinem Bruder nach), sie erinnern an Mad Max, den ich nie gesehen habe.
Nora Backhaus spielt die Hero, und ich verliebe mich schlimmer als Benedikt.
Überhaupt die Liebe: Ich liebe es, wie der Bote im Brunnen sitzt und seine Wäsche von sich wirft, wie er vor dem Gouverneur immer wieder aufsteht und sich mühsam bedeckt, während er salutiert. Wie die Mädchen kichern. Wie böse Beatrice ist. Wie göttlich die Nachtwächter. Wie elegant genervt der Prinz seine Hiebe versetzt. Wie der Wechsel gelingt, zwischen Originaltext und Zwischenruf. Wie die Zoten sitzen. Wie Claudio die Hände langsam, schnell und immer schneller an Heros Hintern reibt.

Noch haben Sie die Chance. Den Juli über spielt die Württembergische Landesbühne Esslingen noch im Freien.
# |  Rauchfrei | Gas geben