Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.

27.02.20, 08:58 | 'Ansatzlos'
Nach der Arbeit statt zum Einkauf direkt zur Geldbeutelwäsche. Sollen die anderen hamstern, denke ich und beiße in einen Lachswecken.

#
Fasching weniger exzessiv als im letzten Jahr. Weniger motiviert auch. Mehr anderes in den Händen und im Kopf.

#
Riesige Schneeflocken.

#
Ich baue den Schrank auf und wische die Spiegeltüren ab.

#
Ich koche. Nudelauflauf, viel Zitrone in der Sauce.

#
Ich überarbeite noch eine Bewerbung.

#
Auf dem Weg ins Bett stecke ich den Melder in die Ladeschale.

#
Der Handgriff, mit dem ich das Licht im Flur lösche, das Telefon noch in der Hand, ist schon Gewohnheit.

#
Was wäre ich zu geben bereit?

#
Zu den verschiedensten Arbeiten, die ich tun kann, gehören verschiedene Arten von Druck. Passt der Druck nicht zur Tätigkeit, dann kann ich nicht arbeiten. Nicht zufrieden sein.

#
It's a crack, I'm back
Yeah, I'm standing on the rooftops
Shouting out "Baby I am ready to go"
I'm back I'm ready to go
#
Aufgewacht mit oder vom schmerzenden Knie.

#
Zielstrebig bis brüsk. Harmonie zweitrangig. Kämpfertyp. Trottel.

Rauchzeichen




libralop   |   27.02.2020, 14:07   |  
Champ.

texas-jim   |   06.03.2020, 18:21   |  
Ich ziehe den Hut.
Mitrauchen
 


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.