Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.
Sonntag, 26. 04 15

26.04.15, 14:50 | 'Heller als tausend Sonnen'
Und wie ich gestern abend plötzlich begriff, in dieser Kneipe, in der Erdnüsse zum Werfen und Wunderkerzen zum Winken ausgeteilt werden, in der wir furchtbar viel Bier in unserer kleinen Ecke tranken, das mir ganz furchtbar an die Socken haute, während es auf der anderen Seite lediglich für wundervoll rote Wangen sorgte. Zwei Kinder, sagte sie zu mir. Mehr möchte ich meinem Körper nicht zumuten.

#
Da fahre ich vor lauter Aufregung schon über eine rote Ampel, und dann sitzt der Aufregungsgrund auch noch im Auto neben mir und lacht und droht mir mit dem Zeigefinger. Da weiß ich schon mal was, ein Restaurant ganz in der Nähe, und dann sind sie doof da, lassen uns lange stehen, vergessen die Getränke und am Ende auch noch das Rückgeld. Da komme ich schon mal in die große Stadt, am Samstagabend, und suche mir die eine der drei Kletterhallen aus, in der dann ausgerechnet aufgrund eines Wettkampfes nicht geklettert werden kann. Da hetze ich dann, rieche noch komisch und sehe noch komischer aus, und dann hat der Aufregungsgrund noch Zeit, um sich die Haare zu machen, den Pullover zu wechseln, im Restaurant anzurufen und dieses brennende Leuchten in den Augen anzuknipsen. Ich schwitze in diesem ganzen Durcheinander, und dann sehe ich immer wieder die leicht schielenden Blicke der Angetrunkenen, zuerst zum Aufregungsgrund und dann zu mir, und dann werde ich ruhiger und unterbreche mich selbst nicht mehr die ganze Zeit, weil ich vor lauter Aufregung ja doch nur Blödsinn und.
# |  Rauchfrei | Gas geben


26.04.15, 11:01 | ''S isch wia bei de Maedle au'
Der beste Weg, um einen kleinen Keim abzutöten, ist ja erfahrungsgemäß, zuviel darüber zu reden, und so, aus Schaden klug geworden, erzähle ich Ihnen einfach nichts von dieser blonden Doktorandin mit dem Schmollmund, den runden Wangen, dem gemeinsamen Klettern, Essen, Lachen und Trinken. Wäre doch gelacht!
# |  Rauchfrei | Gas geben