Dieseldunst
I'd rather be a forest than a street.
Donnerstag, 25. 10 12

25.10.12, 09:30 | 'Dying to say this to you'
Und dann sitze ich an dieser Bar, ich bin verabredet mit einem Freund, der dunkel und laut und gerne lacht, der mir auf die Schultern klopft und bei allem Voranschreiten den Blödsinn nicht vergisst; ich warte also im Halbdunkel der Bar, die Fernseher sind noch stumm und warten auf den Fußball, es wird gegessen und getrunken und geraucht, und auch ich bestelle eins, streiche mir über die vom Radeln zerzausten Haare und ziehe das Telefon aus der Tasche. Seine Schwägerin schreibt mir, denn wir werden seine Hochzeit moderieren, und da muß ich lächeln, als er zur Tür hereinkommt und auf mich zuläuft, breitbeinig und stark und lachend, weil ich da so eingebunden bin, auch wenn das hier nicht meine Heimat ist, auch wenn ich fremd bin in dieser Bar, auch wenn ich mich nicht für Fußball interessiere; sie kommen zu mir und schreiben mir, weil ich ihnen schreibe und zu ihnen komme, und so funktioniert das Leben, dieses Soziale, und ich habe jetzt allen Grund, das zu üben. Das Fernsehbild verschwindet, als umgeschaltet wird, und für einen Moment spiegle ich mich in der Schwärze. Ich bin gut. Ich lächle.
# |  Rauchfrei | Gas geben